Montag, 24. Juni 2013

DENSIFIQUE Kopfhautpflege zur Aktivierung der Haardichte.

DENSIFIQUE Kopfhautpflege zur Aktivierung der Haardichte.
KÉRASTASE DENSIFIQUE Bei Verlust der Haarfülle. Bis zu 1.700 mehr Haare in drei Monaten1.Für mehr Haardichte in 30 Tagen2. Dank Stemoxydine ist die Haardichte nach drei Monaten deutlich erhöht. Vitamin B unterstützt die Stimulation des natürlichen Haarwachstums. Für Frauen und Männer, alle Haartypen. Coffret mit 10 x 6 ml Ampullen. Coffret mit 30 x 6 ml Ampullen. Exklusiv bei Ihrem Coiffeur, www.kerastase.at Erhältlich ab Mai 2013.
WUSSTEN SIE SCHON... Es gibt verschiedene Assoziationen
zum Thema Haardichte: In der Mythologie war Haardichte mit ikonischer Schönheit gleichgesetzt. Gesellschaftlich betrachtet steht dichtes Haar für gutes Aussehen. Psychologisch gesehen wirkt sich dichtes Haar positiv auf das eigene Wohlbefinden aus. Aus Sicht der Physiologie wird eine hohe Haardichte mit Jugend, Gesundheit und Vitalität assoziiert. Biologisch betrachtet wird von dichtem Haar oft auf hervorragendes Genmaterial geschlossen. Die Beschaffenheit der Haardichte wird in der dritten Woche eines menschlichen Embryos bestimmt. Eine einzigartige und unveränderbare Anzahl an Haarfollikeln werden in der Kopfhaut geformt, die später für das Haarwachstum verantwortlich sind. Haardichte definiert sich über die Haarmenge, nicht über den Haartyp. Beispielsweise können Frauen oder Männer mit feinem Haar, aber vielen Haaren eine hohe Haardichte besitzen. Unter Haardichte versteht man die Anzahl der Haarfollikel pro Quadratzentimeter auf der Kopfhaut. Die Haarmenge auf der Kopfhaut variiert zwischen 100.000 und 150.000 Haaren mit einer Haardichte von 180 bis 300 Haaren pro Quadratzentimeter. Im Durchschnitt verliert ein Mensch etwa 60 bis 100 Haare pro Tag. Der Lebenszyklus des Haares folgt einem bestimmten Rhythmus. Das Haar wächst, ruht und fällt aus. Zwischen zwei Wachstumszyklen legt der Haarfollikel eine „Schlafpause“ ein, die das Nachwachsen der Haare aufhält. Haarstammzellen sind dann dafür zuständig, die schlafenden Haarfollikel zu reaktivieren. Ein sauerstoffarmes Umfeld erlaubt eine optimale Aktivität dieser Stammzellen.
TECHNOLOGIE UND INHALTSSTOFFE Externe und interne Einflüsse können die Umgebung der Stammzellen in ein Ungleichgewicht bringen. Das verlangsamt ihre Aktivität. Die Technologie mit dem von L’Oréal entwickelten neuen Molekül Stemoxydine setzt genau hier an und imitiert das sauerstoffarme Umfeld der Stammzellen.
Der Wirkstoff konnte auf Grundlage neuer Erkenntnisse über die Bedeutung des Stammzellumfelds im Haarwachstumsprozess entwickelt werden. Anfangs sind Stammzellen ruhende Zellen. Um sie ihrer Aufgabe gemäß zu spezialisieren, muss die in ihnen enthaltene genetische Information aktiviert und in Proteine umgesetzt werden. Herrscht im Stammzellumfeld ein normaler Sauerstoffgehalt – Normoxie – wird dieser Faktor durch bestimmte Enzyme abgebaut. Hier kommt das von L’Oréal entdeckte Molekül Stemoxydine zum Einsatz. Stemoxydine stabilisiert den HI-Faktor 1 indem es Hypoxie, also Sauerstoffmangel, simuliert und somit die Enzymreaktion und den damit verbundenen Abbau des HI-Faktor 1 gezielt unterdrückt. Folglich wird die Funktionalität der Stammzellen unterstützt. Die Ruhephase wird verkürzt und das Nachwachsen der Haare beschleunigt.
Nach dreimonatiger Anwendung von Stemoxydine kommt es zu einer Zunahme von etwa 1700 Haaren 1. Die innovative Formel enthält keine Parabene und ist dermatologisch getestet. PROFESSIONELLE ANWENDUNG 1 Ampulle (morgens oder abends) auf der trockenen oder handtuchtrockenen Kopfhaut auftragen. weitere Infos...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen